Das Prinzip Gleichheit

Freiheit in der Kunst und in der persönlichen Weltanschauung, Gleichheit vor dem Gesetz. Es ist ein wesentliches Verdienst der Freimaurerei, die Idee der Gleichheit vor dem Gesetz schon zu einer Zeit vertreten zu haben, als dies noch als Utopie angesehen wurde. Natürlich gibt es auch auf diesem Feld noch viele Defizite und die Freimaurerei ist weltweit aufgerufen, der Gleichheit vor dem Gesetz und der Chancengleichheit immer wieder zum Durchbruch zu verhelfen. Als Prinzip hat sich jedoch der Grundsatz der Gleichheit vor dem Gesetz international durchgesetzt, das heißt, gleiche Spielregeln für alle Menschen. Weder Stand, noch Religion, noch Geburt rechtfertigen rechtliche Ungleichheit.

Die Gleichberechtigung der Geschlechter

Für die Freimaurerei unserer Auffassung ist die Gleichberechtigung der Geschlechter ein schon lange erworbenes Menschenrecht und eine Selbstverständlichkeit. Daher sind in unseren Logen Frauen und Männer völlig gleichberechtigt. Historisch gesehen mag die Möglichkeit der Mitgliedschaft in freimaurerischen Vereinigungen ausschließlich für Männer ihre Gründe gehabt haben, allerdings entspricht dies nicht mehr den gegenwärtigen gesellschaftlichen Gegebenheiten. Daher erübrigt sich in unseren Logen jede weitere Rechtfertigung für die Gleichberechtigung der Geschlechter.

…zurück | weiter…

• This page is also available in English.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Indem Sie auf OK klicken und/oder unsere Seite weiter benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Indem Sie auf OK klicken und/oder unsere Seite weiter benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir wir verwenden keine Drittparteien-Cookies. Datenschutz ist uns ein großes Anliegen. Deshalb wird die gesamte Seite mit SSL-Verschlüsselung bereitgestellt.

OK